Aus dem Rathaus

Aus Gemeinderat und Rathaus

In der Sitzung am 21.04.2022 haben wir beschlossen, dass Gemeinderat Michael Bihler zum Vertreter von Gemeinderätin Constanze Heim in der Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft Sigmarszell bestellt wird.

Eine Entscheidung über die Einholung von Angeboten geeigneter Planungsbüros, um den Flächennutzungsplan um geeignete Standorte für Anlagen für erneuerbare Energien zu ergänzen, wurde vertagt.

Hinsichtlich des weiteren Vorgehens gab es unterschiedliche Auffassungen. Gerne können sich Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger im Rathaus melden, falls sie über Flächen verfügen, die sich für die Errichtung einer Freiflächenphotovoltaikanlage eignen.

Der neue Dorfbrunnen soll zwischen Heimatmuseum und Maibaumplatz an der Stelle errichtet werden, wo sich zurzeit der Fahnenmast befindet. Eine konkretere Planung gibt es noch nicht. Diese soll in der Form einer Bürgerbeteiligung stattfinden. Hierüber werden wir Sie zeitnah im Amtsblatt und auf unserer Homepage informieren und Sie herzlich zur Mitarbeit einladen.

Für Kinder, die den Musikunterricht besuchen und bei deren Eltern ein bestimmte Einkommensgrenze nicht übersteigt, zahlt die Gemeinde Hergensweiler einen jährlichen Zuschuss. Dieser betrug bislang 250,00 € und wurde durch Beschluss am 21.04.2022 auf 300,00 € erhöht.

Der Gemeinderat hat beschlossen, die Bayerische Staatsregierung, die Bayerische Eisenbahngesellschaft und die Deutsche Bahn aufzufordern, ihre bisherigen Planungen für einen Bahnhalt in Hergensweiler weiterzubetreiben und einen Schienenhalt einzurichten.

Dem Bauantrag zum Einbau von zwei Wohnungen in das Gebäude des ehemaligen Gasthauses „Sonne“ hat der Gemeinderat das Einvernehmen erteilt.

Ich habe den Gemeinderat darüber informiert, dass im Jahr Spenden an die Gemeinde Hergensweiler in Höhe von 2.091,50 € eingegangen sind. Es handelt sich um insgesamt neun Spenden, von denen der Gemeinderat fünf und ich vier angenommen haben.

Der Tourismusverein Hergensweiler e.V. hat der Gemeinde Stühle für Außenveranstaltungen wie den Kultursommer gespendet. Diese Spende nahm der Gemeinderat in der Sitzung am 21.04.2022 einstimmig an.

Dem Tourismusverein danke ich sehr herzlich für diese großzügige Spende. Wir werden die Stühle im Rahmen des Muttertagkonzertes des Bezirksseniorenorchesters am 08-05-2022 „einweihen“.

Die Kriminalitäts- und Verkehrsstatistik für das Jahr 2021 ergab keinerlei Auffälligkeiten. Es ist lediglich festzuhalten, dass die Kriminalitätsrate bei uns sowohl im bayernweiten Vergleich als auch im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West auf sehr niedrigem Niveau liegt.

 

Ausscheiden und Nachrücken eines Mitglieds des Gemeinderates

In der Sitzung am 17.03.2022 schied Frau Bettina Bader als Gemeinderatsmitglied aus.

Sie war im Jahr 2019 als Nachrückerin in den Gemeinderat gekommen und bei den allgemeinen Kommunalwahlen 2020 wiedergewählt worden.

Namens der Gemeinde und der Kolleginnen und Kollegen des Gemeinderates danke ich Frau Bader sehr herzlich für Ihren Einsatz. Er erstreckte sich auf alle Lebensbereiche, besonders lagen ihr während ihrer Amtszeit die Belange von Kindern und Jugendlichen am Herzen.

So ist sie maßgeblich verantwortlich für das Spielplatzkonzept und die Renovierung des Jugendraumes und die Schaffung von Strukturen der Selbstverwaltung unserer Jugendlichen, die sich um den Jugendraum kümmern.

Als Nachrückerin und neues Gemeinderatsmitglied konnte ich in der Sitzung Frau Christiane Schneider vereidigen. Sie war bei den Wahlen 2020 an die dreizehnte Stelle gewählt worden und hat sich dankenswerter Weise bereit erklärt, das Amt zu übernehmen. Herzlich willkommen im Gemeinderat!

In den letzten beiden Wochen setzte der Bauhof 41 Bäume im Gemeindegebiet. Unterstützt wurde der Bauhof durch Mitglieder des Gartenbauvereins, denen ich dafür namens der Gemeinde danke sage.

Die Bewerbung der Gemeinde im Rahmen des „Blühpakts Bayern“ war erfolgreich, sodass wir einen Zuschuss erhalten und damit im Gemeindegebiet Verbesserungen und Verschönerungen bei Anpflanzungen vornehmen können. Ein großer Dank geht hierbei an die 2. Bürgermeisterin Sibylle Englmann für die fachkundige Vorbereitung der Bewerbung.

Die Fa. Telefonica teilte mit, dass sie die bestehende Mobilfunkanlage zwischen der Bundesstraße 12 und Schillers auf den Sendestandard 5G erweitern wird.

Erweiterung der Kindertagesstätte St. Ambrosius

Der Gemeinderat hat beschlossen, eine Bedarfsanalyse und eine Machbarkeitsstudie in Auftrag zu geben. Im Rahmen der Machbarkeitsstudie soll geprüft werden, ob eine Aufstockung des bestehenden Gebäudes technisch machbar und wirtschaftlich vernünftig ist. Nach Vorliegen des Ergebnisses wird der Gemeinderat eine Entscheidung treffen, ob das Gebäude aufgestockt, ein Neubau errichtet oder eine anderweitige Lösung unter Einbeziehung vorhandener Gebäude realisiert wird.

Wertstoffinsel/Schrottcontainer

Bitte helfen Sie mit, die Wertstoffinseln sauber zu halten und entsorgen Sie dort ausschließlich den hierfür gedachten Müll. Müll, der nicht an der Wertstoffinsel entsorgt werden darf, ist entweder Restmüll oder an einem der Wertstoffhöfe des ZAK zu entsorgen. Auch der Schrottcontainer ist nicht zum Entsorgen von Sperrmüll, Batterien, Reifen usw. gedacht. Leider häufen sich hier in letzter Zeit die illegalen Müllablagerungen und verursachen der Gemeinde hohe Entsorgungskosten.

Schul- und Kindergartengelände

Auf dem gesamten Schul- und Kindergartengelände – auch auf dem Pausenhof und dem Garten der Mittagsbetreuung – ist nach dem Gesetz zum Schutz der Gesundheit (GSG) das Rauchen untersagt. Wegen des zuletzt wieder häufiger auftretenden Müllvandalismus weisen wir darauf hin, dass der Aufenthalt im Garten der Mittagsbetreuung nur Angehörigen von Schule und Kindergarten während der Betreuungs- bzw. Arbeitszeiten gestattet ist.

Jugendraum

Unsere Jugendgruppe trifft sich in erster Linie samstags im Jugendraum. Daneben steht nach einem Beschluss des Gemeinderates der Jugendraum allen Jugendlichen mit Hauptwohnung in Hergensweiler offen. Es ist eine Kaution in Höhe von 50,00 € zu hinterlegen; außerdem ist zu bestätigen, dass eine ausreichende Haftpflichtversicherung vorliegt, um ggf. Schäden ausgleichen zu können. Die Terminvergabe erfolgt über das Rathaussekretariat.

Nachbarschaftshilfe in Hergensweiler

Für die Mitmenschen, die ihr zu Hause nicht verlassen können oder wollen und die niemanden haben, der sich um sie kümmert, steht Hilfe bereit:

Unter den folgenden Rufnummern helfen wir Ihnen weiter. Bitte wenden Sie sich an die Kontaktperson Ihres Ortsteils; diese vermittelt Ihnen jemanden, der Ihnen hilft.

Bereich Kemptener Straße: Alfred Biesenberger, Handy 0175/4048484, Festnetz 08388/1314,

E-Mail: a.biesenberger@t-online.de

Bereiche Oberholz, Scheidenweiler und Schillers: Christoph Hess, Handy 0151/70845463, E-Mail: christoph.hess24@googlemail.com

Bereich Unterdorf: Sabine und Bernhard Merkel, Telefon 08388/1395 (bitte auf den Anrufbeantworter sprechen)

Bereich Mollenberg: Constanze Heim, Telefon 08388/1202

Bereich Hagers, Miezlings, Altis: Sibylle Englmann, Handy 0172/8943181

In allen übrigen Fällen wenden Sie sich bitte an Frank Wawrzyniak (Tel. 08388/920833 – bitte auf den Anrufbeantworter sprechen) oder an die Gemeinde unter buergermeister@hergensweiler.de oder gemeinde@hergensweiler.de.

Um eine Versorgung auch tatsächlich zu gewährleisten, bitten wir, dass sich auch Menschen, die gerne Hilfe leisten (und die nicht zu einer gesundheitlich gefährdeten Gruppe gehören), mit diesen Kontaktpersonen in Verbindung setzen. Sie können sich auch gerne im Rathaus melden unter der den Rufnummern 08388/217 oder  08388/980695 und per E-Mail: gemeinde@hergensweiler.de und buergermeister@hergensweiler.de.

 

Hergensweiler Gewerbetreibenden, die einen Lieferdienst für Hergensweiler Einwohner anbieten, erstattet die Gemeinde als Zeichen der Unterstützung und Solidarität die Kosten für eine Kleinanzeige in unserem Amtsblatt. Bitte nehmen Sie diesbezüglich vorher Kontakt mit mir auf.

Passen Sie auf sich und auf die anderen auf

Ihr

Wolfgang Strohmaier

Erster Bürgermeister

 

Dorfgemeinschaftsraum

Ich darf Sie nochmals darauf hinweisen, dass der Dorfgemeinschaftsraum auch für Feiern oder Veranstaltungen im kleinen Rahmen genutzt werden kann.

Privatleuten wird eine Miete von 50,00 € zzgl. MwSt berechnet, Vereine können den Raum kostenlos nutzen, müssen ihn aber gereinigt hinterlassen.

 

Grüngutcontainer beim Friedhof

Bitte beachten Sie, dass nur Grüngut, das vom Friedhof stammt, im Container entsorgt werden darf. Ihre Gartenabfälle entsorgen Sie bitte an einer vom ZAK bereitgestellten Möglichkeit (z. B. in Hergatz, Sigmarszell oder Schwatzen).

Vielen Dank für Ihr Verständnis

 

Dorfbus

Der Gemeinderat hat beschlossen, dass – sofern er nicht für die Schülerbeförderung im Einsatz ist – unser neuer 8-Sitzer als Dorfbus von Vereinen und Bürgern aus Hergensweiler gemietet werden kann. Es fallen Kosten von 0,90 € je km an. Die Anmeldung erfolgt über das Vorzimmer im Rathaus. Dort erhalten Sie auch im Bedarfsfall nähere Informationen.