Bedienungshilfe
N

Aus dem Rathaus

Aus dem Rathaus

Aus dem Gemeinderat

Der Gemeinderat beschloss die 9. Änderung des Flächennutzungsplanes im Bereich der ehemaligen Gärtnerei Wilhelm. Der vorhabenbezogene Bebauungsplan „Breg – Im Baumgarten“ durchläuft nochmals eine Runde der Öffentlichkeitsbeteiligung. Die Bekanntmachung hierzu veröffentlichen wir in einem der nächsten Amtsblätter. Mit der Änderung des Flächennutzungsplanes und mit dem Bebauungsplan soll einem Fuhrunternehmen und einem Forstunternehmen aus Hergensweiler die Möglichkeit geschaffen werden, dort ihre Betriebssitze zu errichten.

 

Der Gemeinderat beschloss am 19.11.2020 die Senkung der Schmutzwassergebühr ab 01.01.2021 von 3,59 €/m³ auf 2,29 €/m³ und der Niederschlagswassergebühr von 0,51 €/m² auf 0,28 €/m². In ca. 3 Jahren wird eine Neukalkulation erfolgen.

Außerdem beschloss der Gemeinderat aus Gründen der Verwaltungsvereinfachung die Abschaffung der Bagatellgrenze hinsichtlich der Vorauszahlung der Niederschlagswassergebühr. Künftig werden für die Niederschlagswassergebühr auch dann die regulären Vorauszahlungen fällig, wenn die Jahresgebührenschuld unter 80,00 € liegt.

 

Der Gemeinderat hat die Neufassung der Satzung über den Aufwendungs- und Kostenersatz für Einsätze und andere Leistungen der gemeindlichen Feuerwehr beschlossen. Sie beruht auf einem Muster des Bayerischen Gemeindetages; die Änderungen bestehen im wesentlichen aus einer Erhöhung der Pauschalsätze für Einsatzmaterial und das ehrenamtlich tätige Personal.

 

Zu den Bauanträgen zur Errichtung einer Maschinenhalle und einer Werkstatt im Bereich der künftigen Erweiterung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Vogler-Degermoos“ hat der Gemeinderat jeweils mehrheitlich das gemeindliche Einvernehmen erteilt. Das Einvernehmen zu einer Befreiung von den Festsetzungen des künftigen Bebauungsplanes bezüglich der Überschreitung der zulässigen Grundfläche hat der Gemeinderat versagt.

 

Corona-Regeln“ für die Leiblachhalle und öffentliche Flächen

Während der dunkelroten Phase, in der wir uns zurzeit befinden, ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung (MNB) in der Leiblachhalle auch anlässlich von Veranstaltungen wie z. B. einer Gemeinderatssitzung durchgehend verpflichtend – auch am Platz.

Außerdem ist auf allen öffentlich zugänglichen Gehwegen im Umkreis von 50m Entfernung zum Gebäude der Grundschule (7 bis 17 Uhr) und auf dem Parkplatz des Verbrauchermarktes (7 bis 20 Uhr) das Tragen einer MNB Pflicht.

 

Wertstoffinsel/Schrottcontainer

Bitte helfen Sie mit, die Wertstoffinseln sauber zu halten und entsorgen Sie dort ausschließlich den hierfür gedachten Müll. Müll, der nicht an der Wertstoffinsel entsorgt werden darf, ist entweder Restmüll oder an einem der Wertstoffhöfe des ZAK zu entsorgen. Auch der Schrottcontainer ist nicht zum Entsorgen von Sperrmüll, Batterien, Reifen usw. gedacht. Leider häufen sich hier in letzter Zeit die illegalen Müllablagerungen und verursachen der Gemeinde hohe Entsorgungskosten.

 

Schul- und Kindergartengelände

Auf dem gesamten Schul- und Kindergartengelände – auch auf dem Pausenhof und dem Garten der Mittagsbetreuung – ist nach dem Gesetz zum Schutz der Gesundheit (GSG) das Rauchen untersagt. Wegen des zuletzt wieder häufiger auftretenden Müllvandalismus weisen wir darauf hin, dass der Aufenthalt im Garten der Mittagsbetreuung nur Angehörigen von Schule und Kindergarten während der Betreuungs- bzw. Arbeitszeiten gestattet ist.

 

Jugendraum

Unsere Jugendgruppe trifft sich in erster Linie samstags im Jugendraum. Daneben steht nach einem Beschluss des Gemeinderates der Jugendraum allen Jugendlichen mit Hauptwohnung in Hergensweiler offen. Es ist eine Kaution in Höhe von 50,00 € zu hinterlegen; außerdem ist zu bestätigen, dass eine ausreichende Haftpflichtversicherung vorliegt, um ggf. Schäden ausgleichen zu können. Die Terminvergabe erfolgt über das Rathaussekretariat.

Winterdienst

Der Gemeinderat hat in der Sitzung am 28.09.2020 beschlossen, dass die Gemeinde den Winterdienst künftig selbst vornimmt. Zu diesem Zweck erwirbt sie einen winterdiensttauglichen Traktor. Mein herzlicher Dank geht an die Gemeinderäte Alfred Biesenberger, Gerhard Kern und Stefan Kurras sowie an den Bauhofleiter Walter Würtz, die gemeinsam mit mir ein Anforderungsprofil erstellt haben.

Außerdem haben wir einen weiteren Mitarbeiter eingestellt, der seinen Dienst voraussichtlich am 01.01.2021 aufnimmt.

Wir werden dafür Sorge tragen, dass der Winterdienst an Straßen, Wegen und Plätzen ordentlich erledigt wird. Ich bitte Sie aber um Verständnis, dass unsere Mitarbeiter zunächst auf den Winterdienst vorbereitet und eingelernt werden müssen; sollten Sie während der Winterperiode Anregungen für eine Verbesserung haben, bitte ich Sie, sich mit dem Rathaussekretariat oder mit mir in Verbindung zu setzen.

Neue Bayerische Gigabitrichtlinie

Die Bayerische Gigabitrichtlinie ermöglicht es Gemeinden, in den Bereichen, die mit einer schlechteren Breitbandleistung als 100 Mbit/s versorgt werden, im Rahmen eines Förderverfahrens diese Leistung zu verbessern.

Voraussetzung hierfür ist eine Markterkundung, die die Gemeinde bereits in Auftrag gegeben hat. Für die Markterkundung stehen Bereits zugesagte Bundesmittel zur Verfügung, sodass sie die Gemeinde im Ergebnis nichts kostet.

 

MNB-Pflicht auf dem Schulhof

Auf dem gesamten Schulhof besteht eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) für alle Personen, die sich dort aufhalten (§ 16 Abs. 2 Satz 1 Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung – BayIfSMV),

also auch z. B. für Besucher der Leiblachhalle und für Eltern der Kindergartenkinder.

Ausgenommen von der MNB-Pflicht sind

  • Kinder bis zum sechsten Geburtstag,
  • Personen, für die aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen das Tragen einer MNB unzumutbar oder nicht möglich ist,
  • Personen, für die das Abnehmen der MNB zu Identifikationszwecken oder zur Kommunikation mit Menschen mit Hörbehinderung oder aus sonstigen zwingenden Gründen erforderlich ist.
  • Personen, für die dies aus sonstigen zwingenden Gründen erforderlich ist (z. B. zur Nahrungsaufnahme, insbesondere in den Pausenzeiten).

Nähere Informationen erhalten Sie auf der gemeindlichen Homepage unter hergensweiler.de/aktuelles

 

Kanalsanierung

Die Bauarbeiten zur Kanaltrennung und -Sanierung  im Bereich Dorfstraße-Sennereiweg-Hauptstraße beginnen am 07.09.2020 in der Dorfstraße. Vorgesehen ist die der Abschluss der Arbeiten in der Dorfstraße im Jahr 2020, die Kanaltrennung im Sennereiweg in 2020, die Verlegung der Wasserleitung im Sennereiweg und die gesamten Arbeiten in der Hauptstraße im Jahr 2021.

Der Antrag auf eine wasserrechtliche Genehmigung für die Öffnung des Riegersbachs und das Anlegen eines Fußweges entlang des Baches ist gestellt. Ob die Bauarbeiten noch in diesem Jahr beginnen können, hängt u. a. vom Erhalt des Genehmigungs- und des Förderbescheides ab.

Masken und Maskenpflicht im Rathaus

Bitte beachten Sie, dass Sie die Diensträume des Rathauses zurzeit nur mit einer Mund-Nasen-Maske betreten dürfen. Sollten Sie keine solche Maske haben, genügt auch – wie in Läden –ein sonstiger Schutz (Halstuch, Schal usw. über Mund und Nase). Sie können während der Öffnungszeiten im Rathaus für 2,00 €/Stück eine Maske erwerben. Wir geben je Person eine Maske aus. Es handelt sich um mehrfach verwendbares Vlies der Klassifizierung FFP2, das Sie waschen und bügeln können. Nähere Informationen erhalten Sie im Rathaus. Aus dem von der bayerischen Staatsregierung zur Verfügung gestellten Vlies haben fleißige Damen aus Hergensweiler Masken genäht. Hierfür möchte ich mich bei Ihnen schon einmal vorab ganz herzlich bedanken für die viele Zeit und Energie, die in die Masken geflossen sind.

 

Nachbarschaftshilfe in Hergensweiler

Für die Mitmenschen, die ihr zu Hause nicht verlassen können oder wollen und die niemanden haben, der sich um sie kümmert, steht Hilfe bereit:

Unter den folgenden Rufnummern helfen wir Ihnen weiter. Bitte wenden Sie sich an die Kontaktperson Ihres Ortsteils; diese vermittelt Ihnen jemanden, der Ihnen hilft.

Bereich Kemptener Straße: Alfred Biesenberger, Handy 0175/4048484, Festnetz 08388/1314,

E-Mail: a.biesenberger@t-online.de

Bereiche Oberholz, Scheidenweiler und Schillers: Christoph Hess, Handy 0151/70845463, E-Mail: christoph.hess24@googlemail.com

Bereich Unterdorf: Sabine und Bernhard Merkel, Telefon 08388/1395 (bitte auf den Anrufbeantworter sprechen)

Bereich Mollenberg: Constanze Heim, Telefon 08388/1202

Bereich Hagers, Miezlings, Altis: Sibylle Englmann, Handy 0172/8943181

In allen übrigen Fällen wenden Sie sich bitte an Frank Wawrzyniak (Tel. 08388/920833 – bitte auf den Anrufbeantworter sprechen) oder an die Gemeinde unter buergermeister@hergensweiler.de oder gemeinde@hergensweiler.de.

Um eine Versorgung auch tatsächlich zu gewährleisten, bitten wir, dass sich auch Menschen, die gerne Hilfe leisten (und die nicht zu einer gesundheitlich gefährdeten Gruppe gehören), mit diesen Kontaktpersonen in Verbindung setzen. Sie können sich auch gerne im Rathaus melden unter der den Rufnummern 08388/217 oder  08388/980695 und per E-Mail: gemeinde@hergensweiler.de und buergermeister@hergensweiler.de.

 

Hergensweiler Gewerbetreibenden, die einen Lieferdienst für Hergensweiler Einwohner anbieten, erstattet die Gemeinde als Zeichen der Unterstützung und Solidarität die Kosten für eine Kleinanzeige in unserem Amtsblatt. Bitte nehmen Sie diesbezüglich vorher Kontakt mit mir auf.

Passen Sie auf sich und auf die anderen auf

Ihr

Wolfgang Strohmaier

Erster Bürgermeister

 

Dorfgemeinschaftsraum

Ich darf Sie nochmals darauf hinweisen, dass der Dorfgemeinschaftsraum auch für Feiern oder Veranstaltungen im kleinen Rahmen genutzt werden kann.

Privatleuten wird eine Miete von 50,00 € zzgl. MwSt berechnet, Vereine können den Raum kostenlos nutzen, müssen ihn aber gereinigt hinterlassen.

 

Grüngutcontainer beim Friedhof

Bitte beachten Sie, dass nur Grüngut, das vom Friedhof stammt, im Container entsorgt werden darf. Ihre Gartenabfälle entsorgen Sie bitte an einer vom ZAK bereitgestellten Möglichkeit (z. B. in Hergatz, Sigmarszell oder Schwatzen).

Vielen Dank für Ihr Verständnis

 

Dorfbus

Der Gemeinderat hat beschlossen, dass – sofern er nicht für die Schülerbeförderung im Einsatz ist – unser neuer 8-Sitzer als Dorfbus von Vereinen und Bürgern aus Hergensweiler gemietet werden kann. Es fallen Kosten von 0,90 € je km an. Die Anmeldung erfolgt über das Vorzimmer im Rathaus. Dort erhalten Sie auch im Bedarfsfall nähere Informationen.

 

 

 

 

Drucken