Bedienungshilfe
N

Aus dem Rathaus

Aus Gemeinderat und Rathaus

Dorfputzete in Hergensweiler

Im Namen der Gemeinde bedanke ich mich sehr herzlich bei allen Helferinnen und Helfern für die Durchführung unserer diesjährigen coronakonformen Dorfputzete.

Ein besonderer Dank geht in diesem Jahr an den Motorradclub Hergensweiler für die hervorragende Organisation.

Wir hoffen, die Dorfputzete im nächsten Jahr wieder zu einem Ereignis mit abschließendem gemütlichen Beisammensein machen zu können.

Ortsheimatpfleger

Nachdem zuvor eine weitere Interessensbekundung an der Übernahme diese Ehrenamtes vorgelegen war, stand als einziger Bewerber Altbürgermeister Georg Betz zur Wahl.

Herr Betz wurde in der Gemeinderatssitzung am 18.03.2021 einstimmig zum Ortsheimatpfleger der Gemeinde Hergensweiler bestellt.

Namens der Gemeinde Hergensweiler danke ich Altbürgermeister Betz ganz herzlich dafür, dass die Gemeinde Hergensweiler nun wieder durch einen Ortsheimatpfleger vertreten wird.

Möblierung der Mensa

In der Gemeinderatssitzung am 18.03.2021 beschloss der Gemeinderat, den Auftrag für 60 Stühle, 11 höhenverstellbare Tische und 2 Servierwagen an die Fa. VS Vereinigte Spezialmöbelfabriken GmbH & Co. KG, München, vergeben.

Haushalt 2021

Der Gemeinderat beschloss in der Sitzung am 18.03.2021 den Haushalt für das Jahr 2021 und den Finanzplan bis zum Jahr 2024.

Er schließt im Verwaltungshaushalt in den Einnahmen und Ausgaben mit 3.979.000 € und im Vermögenshaushalt mit 2.628.9000 €.

Die Hebesätze für die Grundsteuer (Grundsteuer A: 320 v. H., Grundsteuer B: 320 v. H.) und für die Gewerbesteuer (300 v. H.) bleiben unverändert.

Durch die Senkung des Hebesatzes auf 40,5% beträgt die Kreisumlage für die Gemeinde Hergensweiler 1.274.700 €.

Die größten Posten im Vermögenshaushalt entfallen auf die Rathaussanierung (300.000 €), Feuerwehr (70.000 €), Digitalisierung, infektionsschutzgerechtes Lüften, Sanierung der Grundschule (64.200 €), Bau und Ausstattung Mensa (238.000 €), Umbau Dorfplatz und Bäume setzen (20.000 €), Zuschuss an Kirche zur Kirchturmsanierung (28.500 €), Spielplätze (32.000 €),  Kita St. Ambrosius (41.000 €), Straßensanierungen 2020/2021 (260.000 €), Öffnung Riegersbach und Anlegung Fußweg (250.000 €), Kanaltrennung und Straßensanierung Dorfmitte und Rupolz (569.000 €), Sanierung der Hallenküche (50.000 €). Sobald uns die rechtliche Würdigung des Haushalts 2021 durch das Landratsamt Lindau (Bodensee) vorliegt, werden wir den Haushalt auf unserer Homepage veröffentlichen.

 

Zuschussantrag der Kirchenstiftung

Die Katholische Kirchenstiftung St. Ambrosius Hergensweiler beabsichtigt, den Kirchturm und die Kirchturmuhr zu sanieren und bat hierfür um einen Zuschuss der Gemeinde Hergensweiler.

In der Sitzung am 18.02.2021 haben wir einstimmig beschlossen, der Kirchenstiftung einen Zuschuss in Höhe von 28.500,00 € zu gewähren.

Straßensanierungen

Der Gemeinderat hat die Fortführung der Straßensanierungen – vornehmlich im Jahr 2021 und ggf. bis ins Jahr 2022 hinein – beschlossen. Die vorliegenden Kostenschätzung wird modifiziert, anschließend erfolgt die Ausschreibung.

Im Haushaltsentwurf 2021 stehen für die Straßensanierungen 250.000,00 € bereit. Der gegenwärtige Sanierungsplan umfasst insgesamt 7 Straßen. Nähere Informationen erhalten Sie, sobald die Kostenermittlung und die Zeitplanung fortgeschritten sind.

Von den Straßensanierungen unabhängig wird in diesem Jahr der Bereich Sennereiweg  und Hauptstraße fertiggestellt. Über die Baumaßnahme im Bereich Rosshimmel entscheidet der Gemeinderat gesondert. Ebenfalls unabhängig von der Straßensanierung kümmern wir uns zeitnah um die Winterdienstschäden.

Standsicherheitsprüfung Straßenbeleuchtungsmasten

Ende 2020 haben wir den Zustand und die Standsicherheit von 50 Masten prüfen lassen. Das Ergebnis war ausgezeichnet: 45 Masten sind uneingeschränkt standsicher. 4 Masten sind standsicher mit leichten Einschränkungen. Diese bessern wir 2021 nach. Lediglich 1 Mast ist nicht standsicher und wird zeitnah ausgetauscht.

Spende der Weißnarrenzunft Hergensweiler

Der Gemeinderat beschloss die Annahme einer Spende der Weißnarrenzunft Hergensweiler über 650,00 € für den Kindertagesstätte St. Ambrosius. Ich möchte an dieser Stelle der Narrenzunft auch persönlich meinen herzlichen Dank für diese schöne und großzügige Geste aussprechen.

Staatliche Zuwendungen

Die neu beschafften Luftreinigungs- und CO²-Messgeräte in der Grundschule Hergensweiler wurden mit insgesamt ca. 5.800,00 € bezuschusst. Damit hat der Freistaat Bayern die Kosten für die Luftreinigungsgeräte zu 100 Prozent übernommen.

Auch für die Kindertagesstätte St. Ambrosius haben wir Desinfektionsmittel, Luftreinigungsgeräte und CO²-Sensoren beschafft. Hierfür liegt uns ein Förderbescheid über ca. 12.000,00 € vor.

Neugestaltung des Dorfplatzes

Der bisherige Dorfplatz am ehemaligen Landhaus Sonne steht uns nicht mehr zur Verfügung. Wir wollen deshalb dauerhaft einen anderen Veranstaltungsort (voraussichtlich im Bereich Heimatmuseum – Backhaus – Maibaumplatz) etablieren. Gemeinderat Michael Bihler hat sich angeboten, als Vorarbeit und um eine Entscheidungsgrundlage für den Gemeinderat zu schaffen, im Gespräch mit Vereinen und weiteren Interessierten die Wünsche und Bedürfnisse zu dokumentieren, damit wir in absehbarer Zeit wieder einen schönen Dorfplatz genießen können. Der Gemeinderat hat dem zugestimmt, und ich darf Sie herzlich bitten, Herrn Bihler und damit die Gemeinde bei diesem Vorhaben konstruktiv zu unterstützen.    

Corona-Regeln“ für die Leiblachhalle und öffentliche Flächen

Während der dunkelroten Phase, in der wir uns zurzeit befinden, ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung (MNB) in der Leiblachhalle auch anlässlich von Veranstaltungen wie z. B. einer Gemeinderatssitzung durchgehend verpflichtend – auch am Platz.

Außerdem ist auf allen öffentlich zugänglichen Gehwegen im Umkreis von 50m Entfernung zum Gebäude der Grundschule (7 bis 17 Uhr) und auf dem Parkplatz des Verbrauchermarktes (7 bis 20 Uhr) das Tragen einer MNB Pflicht.

 

Wertstoffinsel/Schrottcontainer

Bitte helfen Sie mit, die Wertstoffinseln sauber zu halten und entsorgen Sie dort ausschließlich den hierfür gedachten Müll. Müll, der nicht an der Wertstoffinsel entsorgt werden darf, ist entweder Restmüll oder an einem der Wertstoffhöfe des ZAK zu entsorgen. Auch der Schrottcontainer ist nicht zum Entsorgen von Sperrmüll, Batterien, Reifen usw. gedacht. Leider häufen sich hier in letzter Zeit die illegalen Müllablagerungen und verursachen der Gemeinde hohe Entsorgungskosten.

 

Schul- und Kindergartengelände

Auf dem gesamten Schul- und Kindergartengelände – auch auf dem Pausenhof und dem Garten der Mittagsbetreuung – ist nach dem Gesetz zum Schutz der Gesundheit (GSG) das Rauchen untersagt. Wegen des zuletzt wieder häufiger auftretenden Müllvandalismus weisen wir darauf hin, dass der Aufenthalt im Garten der Mittagsbetreuung nur Angehörigen von Schule und Kindergarten während der Betreuungs- bzw. Arbeitszeiten gestattet ist.

 

Jugendraum

Unsere Jugendgruppe trifft sich in erster Linie samstags im Jugendraum. Daneben steht nach einem Beschluss des Gemeinderates der Jugendraum allen Jugendlichen mit Hauptwohnung in Hergensweiler offen. Es ist eine Kaution in Höhe von 50,00 € zu hinterlegen; außerdem ist zu bestätigen, dass eine ausreichende Haftpflichtversicherung vorliegt, um ggf. Schäden ausgleichen zu können. Die Terminvergabe erfolgt über das Rathaussekretariat.

 

MNB-Pflicht auf dem Schulhof

Auf dem gesamten Schulhof besteht eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) für alle Personen, die sich dort aufhalten (§ 16 Abs. 2 Satz 1 Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung – BayIfSMV),

also auch z. B. für Besucher der Leiblachhalle und für Eltern der Kindergartenkinder.

Ausgenommen von der MNB-Pflicht sind

  • Kinder bis zum sechsten Geburtstag,
  • Personen, für die aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen das Tragen einer MNB unzumutbar oder nicht möglich ist,
  • Personen, für die das Abnehmen der MNB zu Identifikationszwecken oder zur Kommunikation mit Menschen mit Hörbehinderung oder aus sonstigen zwingenden Gründen erforderlich ist.
  • Personen, für die dies aus sonstigen zwingenden Gründen erforderlich ist (z. B. zur Nahrungsaufnahme, insbesondere in den Pausenzeiten).

Nähere Informationen erhalten Sie auf der gemeindlichen Homepage unter hergensweiler.de/aktuelles

 

Masken und Maskenpflicht im Rathaus

Bitte beachten Sie, dass Sie die Diensträume des Rathauses zurzeit nur mit einer Mund-Nasen-Maske betreten dürfen. Sollten Sie keine solche Maske haben, genügt auch – wie in Läden –ein sonstiger Schutz (Halstuch, Schal usw. über Mund und Nase). Sie können während der Öffnungszeiten im Rathaus für 2,00 €/Stück eine Maske erwerben. Wir geben je Person eine Maske aus. Es handelt sich um mehrfach verwendbares Vlies der Klassifizierung FFP2, das Sie waschen und bügeln können. Nähere Informationen erhalten Sie im Rathaus. Aus dem von der bayerischen Staatsregierung zur Verfügung gestellten Vlies haben fleißige Damen aus Hergensweiler Masken genäht. Hierfür möchte ich mich bei Ihnen schon einmal vorab ganz herzlich bedanken für die viele Zeit und Energie, die in die Masken geflossen sind.

 

Nachbarschaftshilfe in Hergensweiler

Für die Mitmenschen, die ihr zu Hause nicht verlassen können oder wollen und die niemanden haben, der sich um sie kümmert, steht Hilfe bereit:

Unter den folgenden Rufnummern helfen wir Ihnen weiter. Bitte wenden Sie sich an die Kontaktperson Ihres Ortsteils; diese vermittelt Ihnen jemanden, der Ihnen hilft.

Bereich Kemptener Straße: Alfred Biesenberger, Handy 0175/4048484, Festnetz 08388/1314,

E-Mail: a.biesenberger@t-online.de

Bereiche Oberholz, Scheidenweiler und Schillers: Christoph Hess, Handy 0151/70845463, E-Mail: christoph.hess24@googlemail.com

Bereich Unterdorf: Sabine und Bernhard Merkel, Telefon 08388/1395 (bitte auf den Anrufbeantworter sprechen)

Bereich Mollenberg: Constanze Heim, Telefon 08388/1202

Bereich Hagers, Miezlings, Altis: Sibylle Englmann, Handy 0172/8943181

In allen übrigen Fällen wenden Sie sich bitte an Frank Wawrzyniak (Tel. 08388/920833 – bitte auf den Anrufbeantworter sprechen) oder an die Gemeinde unter buergermeister@hergensweiler.de oder gemeinde@hergensweiler.de.

Um eine Versorgung auch tatsächlich zu gewährleisten, bitten wir, dass sich auch Menschen, die gerne Hilfe leisten (und die nicht zu einer gesundheitlich gefährdeten Gruppe gehören), mit diesen Kontaktpersonen in Verbindung setzen. Sie können sich auch gerne im Rathaus melden unter der den Rufnummern 08388/217 oder  08388/980695 und per E-Mail: gemeinde@hergensweiler.de und buergermeister@hergensweiler.de.

 

Hergensweiler Gewerbetreibenden, die einen Lieferdienst für Hergensweiler Einwohner anbieten, erstattet die Gemeinde als Zeichen der Unterstützung und Solidarität die Kosten für eine Kleinanzeige in unserem Amtsblatt. Bitte nehmen Sie diesbezüglich vorher Kontakt mit mir auf.

Passen Sie auf sich und auf die anderen auf

Ihr

Wolfgang Strohmaier

Erster Bürgermeister

 

Dorfgemeinschaftsraum

Ich darf Sie nochmals darauf hinweisen, dass der Dorfgemeinschaftsraum auch für Feiern oder Veranstaltungen im kleinen Rahmen genutzt werden kann.

Privatleuten wird eine Miete von 50,00 € zzgl. MwSt berechnet, Vereine können den Raum kostenlos nutzen, müssen ihn aber gereinigt hinterlassen.

 

Grüngutcontainer beim Friedhof

Bitte beachten Sie, dass nur Grüngut, das vom Friedhof stammt, im Container entsorgt werden darf. Ihre Gartenabfälle entsorgen Sie bitte an einer vom ZAK bereitgestellten Möglichkeit (z. B. in Hergatz, Sigmarszell oder Schwatzen).

Vielen Dank für Ihr Verständnis

 

Dorfbus

Der Gemeinderat hat beschlossen, dass – sofern er nicht für die Schülerbeförderung im Einsatz ist – unser neuer 8-Sitzer als Dorfbus von Vereinen und Bürgern aus Hergensweiler gemietet werden kann. Es fallen Kosten von 0,90 € je km an. Die Anmeldung erfolgt über das Vorzimmer im Rathaus. Dort erhalten Sie auch im Bedarfsfall nähere Informationen.

 

 

 

 

Drucken